Berufsorientierungstage der CSH in Holsten-Mündrup

Fit machen für den (Traum-) Beruf

Drei Tage lang hieß es für die 10. Klassen der Carl-Stahmer-Hauptschule nicht die Schulbank zu drücken, sondern ab in die Jugendbildungsstätte des Dionysiushauses in Holsten-Mündrup und den eigenen Berufswunsch in den Vordergrund zu stellen. Nach einem zweitägigen Projekt im letzten Schuljahr zur allgemeinen Berufs- und Lebensplanung, werden diesmal die konkreten Berufswünsche der SchülerInnen überprüft.  Mit dabei sind  die Jugendberufsberaterinnen Maren Schomaker und Simone Gucdiol des Pro-Aktiv-Centers, die beiden KlassenlehrerInnen Marie-Anne Reike und Thomas Hamm  und der Schulsozialpädagoge der Carl-Stahmer-Hauptschule, Stefan Fehren.

Am ersten Tag arbeiten die SchülerInnen in Kleingruppen an verschiedenen Arbeitsaufträgen, die sie nach ihren verschiedenen Berufswünschen zugeordnet bekommen. So wird im kaufmännischen Bereich ein neues Verkaufskonzept für die hauseigene Schülergenossenschaft „Coole Schule“, der viele SchülerInnen der 10. Klasse angehören, erarbeitet und in verschiedenen Verkaufsgesprächen erprobt. Im sozial-pflegerischen Bereich müssen Spielstunden für Kinder oder die Pflege eines alten Menschen vorbereitet und durchgeführt werden. Eine Kfz-Werkstatt auf Vordermann zu bringen steht für die technisch-handwerklich versierten Schüler auf dem Programm.

Wichtig ist bei den Arbeitsaufträgen, dass die SchülerInnen erfahren, welche Fähigkeiten und Stärken sie haben und ob sie hierfür den richtigen Beruf gewählt haben. Gibt es genügend offene Stellen und welche Alternativen habe ich, wenn es mit dem Traumberuf nicht klappt, wird in anschließenden Gesprächen erörtert.

Am zweiten Tag steht das Bewerbungstraining an. In Kleingruppen muss sich jeder mit seiner Bewerbungsmappe bei einem Personalchef vorstellen. Eine laufende Videokamera erzeugt den nötigen Druck und macht einige ganz schön nervös. Die Bilder helfen bei der anschließenden Auswertung.

Die gemachten Erfahrungen werden festgehalten und sollen den SchülerInnen in den kommenden Wochen helfen die richtige Ausbildungsstelle oder die entsprechende weiterführende Schule zu finden.

 

Seitenanfang

zurück

home