„Chic und Stil“ – Neues Projekt der CSH

Schülerinnen der Carl – Stahmer – Hauptschule sind begeistert

 

Wieder einmal macht die Carl – Stahmer – Hauptschule mit einem pfiffigen Projekt von sich reden:

Der erste Eindruck ist häufig der wichtigste – dieser Erfahrung gedenk startete für die Mädchen der 9. und 10. Klassen das Projekt „Chic und Stil“. Um den Jugendlichen Sicherheit zu geben in Bezug auf die Wahl der Kleidung, das typengerechte Make Up sowie Tisch- und Essgewohnheiten, suchte sich die Schule Partnerbetriebe, die dieses Ansinnen verwirklichen. Dank der Unterstützung aus Hannover konnten Honorarkräfte verpflichtet werden, die dieses wohl einmalige Projekt durchführen:

Zunächst erfahren die Teilnehmerinnen im Salon Wörmann-Kramer eine Typenanalyse. Welche Farben passen zu meinem Typ, welches Make Up wähle ich zu welchem Anlass, welche Frisur steht mir.

Besonders viel Heiterkeit kam einmal auf, als Ute Kramer auch dem begleitenden Lehrer Tipps und Tricks verriet, wie er noch besser aussehen würde.

Rundum begeistert waren die Jugendlichen von diesem ersten Teil des Projektes.

 

Bei der Typenanalyse war auch bereits die farblich günstigste Kleidung angesprochen worden. Dieser Bereich wurde dann im Modehaus MAD noch intensiver besprochen. Welche Kleidung wähle ich für ein Bewerbungsgespräch, für den Berufsalltag, für die Disco. Zunächst wurde Grundsätzliches besprochen: Bauchfrei zum Vorstellungsgespräch – nein danke! Im Dirndl ins Alando – auch daneben.

Dann durften die Schülerinnen das gesamte Sortiment durchstöbern und sich die Kleidung aussuchen, die ihrer Meinung nach zum jeweiligen Anlass passen würde. Mit Hilfe von Frau Vogelsang des Hauses MAD wurde dann die getroffene Wahl begutachtet und lebhaft diskutiert.

Zum Schluss erhielten alle Teilnehmerinnen noch einen Warengutschein.

Das letzte Thema wird sich mit Tisch- und Essgewohnheiten beschäftigen. Beate Dröge vom Brauhaus Dröge vermittelt dann den Jugendlichen, welche Tischdekorationen zum jeweiligen Anlass geeignet sind, welche „Spielregeln“ zu beachten sind, wenn man zum Essen eingeladen worden ist, und wie man auch ein sehr festliches Essen „unfallfrei“ übersteht.

 
     
 

Informationen zum Projekt hier:

 

 

 

 

 

Seitenanfang

zurück

home