Waschfest "Lehrer waschen Autos" 2004

CSH: Alte Liebe rostet nicht – viele Ehemalige beim Waschfest

Zum 8. (!) Mal: „Lehrer waschen Autos“ mit Rekordergebnis

Petrus meinte es gut mit dem Kollegium der Carl-Stahmer-Hauptschule: Das strahlende Wetter passte zu den strahlend sauberen Autos, aber auch zu den strahlenden Augen der Besucher und Aktiven!

Noch nie konnten die Lehrkräfte so viele Autos zu Gunsten des Fördervereins waschen. Über vier Stunden waren die drei Waschboxen ununterbrochen besetzt. Anneliese Stengel, Besitzerin der WAP-Waschbär-Anlage, ermöglichte es mit ihrer Großzügigkeit, dass der Schule zusätzliche Mittel zur Verfügung stehen, um das neu bezogene Gebäude an der Kirchstraße weiter zu verschönern.

Als die erste „Schicht“ der Lehrkräfte gegen 13:45 Uhr direkt von der Schule kamen, warteten schon die ersten Kunden. Und ab dann gab es keine Pausen. Begleitet von guter Laune und viel Spaß wurden über 80 Autos gewaschen. Selbst die zwei jungen Lehramtspraktikantinnen ließen sich diesen Gag nicht nehmen und packten kräftig mit an.

Erfreulich, wie viele Ehemalige und Eltern von entlassenen Schülerinnen und Schülern jedes Jahr wieder den Weg zum Waschfest finden. Das Interesse der Lehrkräfte ist natürlich groß, etwas über den beruflichen Werdegang der Ehemaligen zu erfahren. Für diese Gespräche ist das Waschfest eine geeignete Gelegenheit.

Aber auch Politiker, Kollegen anderer Schulen, Verwandte und Bekannte der Lehrkräfte oder Besucher, die einfach nur die Idee gut finden, ließen ihre Autos waschen. Während dieser Zeit schmeckten Kaffee und von Lehrkräften gebackener Kuchen, Heißwürstchen und Kaltgetränke. Man saß und aß, man plauderte und klönte. Es war eine wunderbare Atmosphäre!

Und somit gibt es auch keine Zweifel: Das nächste Waschfest kommt bestimmt!

 
     
 
     
 
     
 

 

 

 

 

Seitenanfang

zurück

home