Durch neues Projekt „Profi“ in der Textverarbeitung

Wertvolle Schlüsselqualifikation für den Beruf

„Kenntnisse in der Textverarbeitung und der Tabellenkalkulation Voraussetzung!“ Wer hat diesen Zusatz nicht schon bei Stellenangeboten in der Zeitung gelesen? Immer häufiger werden diese Fähigkeiten von den Arbeitgebern gefordert. Um diesen Forderungen gerecht zu werden, haben Schülerinnen und Schüler der Carl-Stahmer-Hauptschule in Georgsmarienhütte nun die Chance, in einem neuen Projekt diese Schlüsselqualifikationen zu erhalten:

 
 

Jeden Dienstag hängen die Jugendlichen eine 7. und 8. Stunde an, um sich in das Textverarbeitungsprogramm „Word“ einzuarbeiten. Unter der professionellen Leitung einer Honorarkraft, die diesen Lehrgang auch an der Volkshochschule durchführt, bemühen sich die Teilnehmer, das Zertifikat für eine erfolgreiche Teilnahme zu erreichen. Dafür brauchen sie Durchhaltevermögen, ist doch der erste Teil dieses Kurses bis zum Ende des Schuljahres angesetzt.

Aber am ersten Projekttag waren alle guter Hoffnung. Knapp die Hälfte aller Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen wollten diese Chance wahrnehmen. Mit ihrer Projektleiterin trafen sie sich in einem der beiden EDV-Räumen der Schule. Dieser ist seit den vergangenen Herbstferien komplett neu ausgestattet worden. Moderne, schnelle Rechner stehen den Jugendlichen zur Verfügung. Damit war es auch ein Leichtes, die erste Aufgabe zu erfüllen: Das eigene Namenschild zu schreiben und auszudrucken. Und dann wurde es Ernst …

 
 

Wer nach dem „Word“ – Kurs immer noch Kraft und Interesse hat, kann im ersten Halbjahr des kommenden Schuljahres auch noch den Lehrgang „Tabellenkalkulation“ mitmachen. Danach wird das Projekt für die jetzigen 8. Klassen neu starten.

 

Seitenanfang

zurück

home