Entlassungsfeier 2008

„Klassenbeste“ wurde die Schülergenossenschaft

Carl-Stahmer-Hauptschule feiert Jahresabschluss

 

Die Jüngste war die Siegerin: Bereits zum 14. (!!) Mal wählte Schülerrat und Kollegium der Carl-Stahmer-Hauptschule die „Schülerin des Jahres“. Aus der 5. Klasse gewann Anna-Maria Nobbe den begehrten Titel und erhielt neben der Urkunde einen Kinogutschein vom Schulleiter Wilfried Engelhardt und Sozialpädagogen Stefan Fehren ausgehändigt. Zu der Gruppe der fünf Erstgenannten gehören außerdem Ruben Armando, Timo Zschau, Miriam Heine und Franziska Schemmel. Alle zeichneten sich durch ein gutes Sozialverhalten und hervorragende  Leistungen aus.

Geehrt wurden die fünf auf der letzten Vollversammlung der Schule des abgelaufenen Schuljahres. Anschließend schauten sich alle die „Bilder des Jahres“ an, ein vom Konrektor Mark Reinhardt zusammengestellter Videozusammenschnitt von allen nennenswerten Ereignissen: Von der Einschulung bis zur Entlassungsfeier, vom Waschfest „Lehrer waschen Autos“ (vormerken: 12. Waschfest am 29. August!!) bis zum Oster-Basketball-turnier, vom Frühjahrsputz des NDR bis zu den verschiedenen Ehrungen und Verabschiedungen, alles war im Bild zu sehen, mit fetziger Musik unterlegt.

Konnte im Schuljahr 2006/07 noch die gesamte Schule mit der Auszeichnung zur besten Hauptschule Niedersachsens glänzen, räumte diesmal die Schülergenossenschaft „Coole Schule“ reichlich Preise und Ehrungen ab: Den Wettbewerb „Bester Geschäftsplan“ gewann die Firma, angeführt von ihrem „Chef“ Thomas Hamm. Engagierte Helfer fand dieser aus dem Kollegium mit Heike Schwenteck (Cateringabteilung), Dorte Hierse (Organisation), Henner Lesemann (u.a. Schülernachhilfe) und Mirko Hirsch (Webmaster). Etwa ein Drittel aller Schülerinnen und Schüler sind aktive Genossenschaftsmitglieder!

Der nächste Sieg gelang dann in dem vom Landkreis ausgeschriebenen Wettbewerb „Wir-AG“. Da kann man sich schon einmal einen prominenten „Frühjahrsputzer“ leisten. Sven Tietzer vom NDR besuchte die Schule mit großer Logistik zu einer Live-Übertragung.

Später war Hannover zweimal Ziel der Genossen: Zunächst wurden sie vom Norddeutschen Genossenschaftsverband ausgezeichnet (vorgenommen durch die neue Kultusministerin), dann wurde die „Coole Schule“ zum UN-Dekade Projekt ernannt. Stolz ziert die dazugehörige Plakette den Haupteingang der Schule.

Weitere Aktivitäten: Wie immer das Projekt „Vom Apfel zum Saft“, Durchführung der 4. Modellbautage in der Schule, etliche Cateringaufgaben, darunter beim 1. Business-Frühstück im Hause Hülsmann-Tegeler, Weihnachtsaktion und großer Flohmarkt in der Schule und, und, und …

Alles nachzulesen auf der eigen Homepage der Genossenschaft unter www.coole-schule-csh.de

Aber auch außerhalb der Schülergenossenschaft zeichnet sich die Carl-Stahmer-Hauptschule dadurch aus, dass bei den Projekten Nachhaltigkeit und Durchhaltevermögen gezeigt wird: So liefen zum wiederholten Male die Projekte „SchiP“ (schulinternes Praktikum im Maler-, Garten- und Gestaltungsbereich), „Angewandte Technik“, „Schnulleralarm“, „Technik vor Ort“ und etliche Projekte des Sozialpädagogen in den Bereichen Berufsvorbereitung und Prävention.

Lob und Anerkennung auch zum Schluss während der Abschlussfeier: Die Theater-AG unter Leitung von Gisela Koseck und Michael Broermann begeisterte wieder einmal mit ihrer professionellen und witzigen Aufführung.

 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 

 

 

 

 

Seitenanfang

zurück

home