Apfelernte 2008

Schülergenossenschaft beim Großeinsatz auf Streuobstwiese in Holzhausen

Erst die Arbeit , dann der Verdienst: Die Schülergenossenschaft „Coole Schule“, die Schülerfirma der Carl-Stahmer-Hauptschule, organisierte auf zwei großen Streuobstwiesen in Georgsmarienhütte und Osnabrück mehrere Großeinsätze zum Äpfel sammeln. Auf einer etwa ein Hektar großen Wiese an der Straße Halbmond in Holzhausen lasen und pflückten zu Beginn der Apfelernte 26 Schüler der Klassen fünf bis zehn, vier Lehrkräfte und einige Eltern ca. 500 Kilogramm Äpfel. Auf der Wiese der Familie Tegeler war die „Coole Schule“ zum zweiten Mal im Einsatz.

Zustande gekommen war der Kontakt zwischen dem Eigentümer der Wiese und der Schülerfirma durch den Getränkeunternehmer Ludwig Semmelmann, dem Firmenpaten der „Coolen Schule“. Semmelmann wusste von der weitgehend ungenutzten Wiese und stellte den ersten Kontakt her. Doch das Abernten des Obstes ist nicht die einzige Zusammenarbeit. Schüler werden unter anderem beim Beschnitt der Bäume im Winter helfen, um so ganz praktisch etwas über deren Pflege zu erfahren.

 

Auch bei der Apfelsaftproduktion waren die Schüler dabei. Nach der Ernte fuhren ein Teil der Schüler, Eltern und Lehrer mit zur Lohnmosterei Richard Pues, um dort zu beobachten, wie aus den Früchten der naturtrübe Saft gepresst wird. Insgesamt wird die Schülergenossenschaft in diesem Jahr wieder auf etwa viereinhalb Tonnen Äpfel und ungefähr 2500 Liter Apfelsaft kommen. Die sehr gute Zusammenarbeit mit der Mosterei Pues sorgt dafür, dass der Verkauf traditionell wieder nach den Herbstferien beginnt.

 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 

 

 

 

 

Seitenanfang

zurück

home