TRIANET

Naxos

Home
News
Methods
Analysis
Regions
Nature - Culture - Society
Conatct
Links


HANNOVERSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG

Freitag, 3. Juli 1998, Nr. 151

Hitze in Südeuropa

Griechen und Italiener schwitzen

ATHEN, 2. Juli (öhl/afp). Mit Temperaturen von knapp 39 Grad im Schatten machte der Juli gleich an den ersten Tagen seinem Ruf als heißester Monat des Jahres in Griechenland alle Ehre. Und es soll noch wärmer werden: fürs Wochenende prognostizieren die Meteorologen einen Anstieg auf bis zu 42 Grad. In der Hauptstadt Athen flimmert bei nahezu völliger Windstille die heiße Luft in den Straßenschluchten. Autos und die Abluft der Klimaanlagen heizen die Atmosphäre zusätzlich auf. Die Luftverschmutzung wächst.

Das Innenministerium setzte den Notstandsplan "Xenokratous" in Kraft. Damit gilt erhöhte Alarmbereitschaft für Krankenhäuser und Ambulanzen. In Athen werden klimatisierte Sporthallen und öffentliche Gebäude der hitzegeplagten Bevölkerung geöffnet.[...]

Auch Mittel- und Süditalien registrieren Hitzerekorde. Von den heißen Winden aus der Sahara am stärksten betroffen ist Sizilien. In Palermo wurden 42 Grad gemessen - zwölf Grad mehr als zu dieser Jahreszeit üblich. Mehrere hundert Hektar Buschland wurden durch Brände zerstört.

home

dot_clr.gif (46 Byte) Regions Mediterranean Naxos Elba Mallorca
 

© 1999 TRIANET, Program of the European Union Socrates-Comenius
Last update on 08.07.1999 by Markus Zapke-Gründemann