TRIANET

Naxos

Home
News
Methods
Analysis
Regions
Nature - Culture - Society
Conatct
Links


Fauna
Biota

Die Wirbeltierfauna von Naxos ist relativ artenarm. An größeren Säugern findet man auf Naxos heute vor allem Kaninchen, Steinmarder, Igel, Hausratte und Fledermäuse.

Auf Naxos spielt insbesondere die Avifauna eine besondere Rolle. Sie umfaßt etwa 47 Brutvogelarten und im Winter zahlreiche Durchzügler und Überwinterer (SCHARLAU 1990). Unter den Brutvögel sind insbesondere zu nennen: Gänsegeier, Adlerbussard, Wanderfalke, Zwergohreule, Steinkauz, Felsenschwalbe, Felsentaube, Blaumerle, Schwarzkehlchen, Steinschmätzer, Zaunkönig, Heidelerche, Nachtigal, Samtkopfgrasmücke, Orpheusgrasmücke und Teichralle. Als eindrucksvoller Durchzügler zeigt sich in den offenen Olivenhainen der Wiedehopf.

An die trocken-felsige Landschaft ist die Reptilienfauna gut angepaßt. Am häufigsten sind in den Zwergstrauchgesellschaften und in den Trockenmauern und Steinriegeln Echsenarten wie die Ägäische Mauereidechse, die Riesensmaragdeidechse und der urtümliche Hardun vertreten (SCHARLAU 1996). Im Frühjahr zeigen sich auch die Schlangen aktiver, die dann gelegentlich in Felstriften, Torrenten oder Mauerritzen anzutreffen sind: die giftige Europäische Hornviper, die bis zu zwei Meter lange Vierstreifennatter und die nachtaktive Westliche Sandboa.

Am vielfältigsten ist die Wirbellosenfauna. Insbesondere Spinnen, Heuschrecken, Käfer , Wespen und Schmetterlinge sind als artenreiche Vertreter in den trockenen Zwergstrauchbeständen und Wäldern zu finden. Länger wasserführende Quellbäche des Berglandes bilden wertvolle Habitate für verschiedene Libellenarten.


Karten Maps
Lage und naturräumliche Gliederung Location and Landscape Character
Klima Climate
Flora Flora
Fauna Biota
Böden Soils
Oberflächengewässer und Grundwasser

Surface Water and Ground Water

Gestein und Bergbau Rock and Mining
Sozio-ökonomische Entwicklung Social-Economic Development
Literatur Literature
Diashow Slides

previoushomenext

dot_clr.gif (46 Byte) Regions Mediterranean Naxos Elba Mallorca
 

© 1999 TRIANET, Program of the European Union Socrates-Comenius
Last update on 09.05.1999 by Markus Zapke-Gründemann