2.4 Das Medienbildungskonzept...

... enthält Aussagen zur Ausstattungsplanung.

 

Kategorie Konkretisierung
Kurzerläuterung Können und sollen Lehrkräfte technische Ausstattung planen? Oder sollen sie beschreiben, welche didaktischen Szenarien sie umsetzen möchten? In der Realität wird Schule trägerseitig abverlangt, dass sie durchaus auch technische Ausstattung beschreiben sollen. Das wird einer technischen BBS deutlich leichter fallen als einer kleinen Grundschule. Daher sollte in diesem Bereich unbedingt die Expertise der niedersächsischen Medienberatung in Anspruch genommen werden. Es lohnen sich immer Hospitationen in anderen, besser ausgestatteten Schulen. Zudem ist eine frühzeitige Beteiligung des Trägers ratsam. Die Ausstattungsplanung wird naturgemäß eng mit der Konzeption des Zeitplans zusammenhängen.
Mögliche Leitfragen a) Wer muss an einem Ausstattungsvorhaben beteiligt werden?
b) Was möchten wir in einem Klassenraum machen können?
c) In welchen Schritten und Stufen ist eine Ausstattung für den Träger realistisch?
d) Welche konkreten Ausstattungswünsche bestehen bereits?
e) …
Voraussetzungen Es bestehen Kontakte zu allen relevanten Akteuren (Schule, Träger, externe Firmen). Die Zusammenarbeit ist institutionalisiert. Die Erwartungen sind realistisch bezogen auf die Möglichkeiten des lokalen Systems.
Beispielformulierungen Für die konkrete Ausstattungsplanung bietet sich die Darstellungsform einer Tabelle an.
„Die digitale Infrastruktur unserer Schule soll in folgenden Schritten entwickelt werden:..."
„Die ideale Ausstattung eines Klassenraums enthält für uns…"
„Aufgrund unserer beruflichen Orientierung sind PC-Räume mit Fachanwendungen…“
„In unserer Schule streben wir zunehmend mobiles Lernen an. Daher…“
Linkempfehlungen Beispiele hier in der Arbeitshilfe zu einem Medienbildungskonzept

 

Kontakt

Letzte Änderung: 16.04.2021

Drucken
zum Seitenanfang