Feeling the Blues 2

B.B. King: "The thrill is gone"

9. UND 10. JAHRGANGSSTUFE (GYMNASIUM)

Darum geht es:

Der Song, der im Hintergrund des Google Doodles zu B.B. Kings 94. Geburtstag gespielt wird, ist einer seiner größten Erfolge: "The thrill ist gone". Gespielt werden allerdings nur die ersten beiden Strophen. Den ganzen Song bzw. alle Strophen findest du am besten unter folgendem Link:

Kompetenzen:

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • untersuchen Musik nach vorgegebenen Kriterien
  • untersuchen harmonische Zusammenhänge und deren gestaltende Funktion in Musikstücken
  • wenden Symbolschrift für die Beschreibung von harmonischen Verläufen an
  • improvisieren nach vorgegebenen Gestaltungsprinzipien

Phase 1 - Erarbeitung (Text)

Höre den Song, lies den Text mit und formuliere mit eigenen Worten, worum es geht (Arbeitsblatt 1)

Phase 2 - Erarbeitung (Form/Harmonik)

"The thrill is gone" ist ein 12-taktiger Blues in Moll und unterscheidet sich von dem einfachen 12-taktigen Bluesschema.

  1. Höre dir den Backing Track zu "The thrill is gone" an und verfolge das Harmonieschema (Link und Arbeitsblatt 1),
    Hinweis: Der Bass spielt sehr deutlich die Grundtöne der Harmonien auf der Zählzeit 1 der jeweiligen Takte.
  2. Informiere dich anhand deines Musikbuchs oder des Internets über die natürliche Molltonleiter. Notiere eine natürliche h-Moll-Tonleiter und die dazugehörigen leitereigenen Dreiklänge. In der Regel wird in Molltonarten auf der 5. Stufe ein Durdreiklang (als Dominante) verwendet. Bestimme, auf welchen Stufen die Akkorde des Songs stehen.
  3. Informiere dich anhand deines Musikbuchs oder des Internets über das einfache 12-taktige Bluesschema. In welchen Takten weicht dieser Blues in Moll vom einfachen Bluesschema ab?

Phase 3 – Erarbeitung (Melodik)

Die gesungene Melodie von "The thrill is gone" beschränkt sich auf wenige Töne. Der Text wird eher in melodisch mit der Quarte e beginnenden, auftaktigen, abwärts geführten kurzen Phrasen gesprochen als gesungen. Der Tonvorrat besteht aus der h-moll-pentatonischen Tonleiter. Du erhältst sie am sichersten, wenn du eine natürliche Molltonleiter bildest und den 2. und 6. Ton weglässt.

  1. Notiere eine natürliche Molltonleiter mith als Grundton. Streiche den 2. und 6. Ton und du erhälst die h-moll-pentatonische Tonleiter. Diese ist auch die Grundlage für die instrumentalen Improvisationen.

Phase 4 – Sicherung

  1. Notiere das Harmonieschema von "The thrill ist gone" in d-Moll.
    Bilde dazu eine natürliche d-Moll-Tonleiter, notiere die leitereigenen Dreiklänge (5. Stufe als Dur-Dreiklang) und bringe sie nach dem Harmonieschema (Stufen) in die entsprechende Reihenfolge.
  2. Notiere eine d-moll-pentatonische Tonleiter.
  3. Notiere eine e-moll-pentatonische Tonleiter.

Phase 5 – Vertiefung

Sieh dir auch andere Versionen von "The thrill is gone" bei Youtube an und diskutiere auf digitalem Weg mit Freund*innen, welche ihr für besonders gelungen haltet, welche euch am besten oder auch gar nicht gefallen.

 

Hinweise für begleitende Erwachsene

Für die Bearbeitung dieser Aufgabe ist elterliche Hilfe nicht unbedingt erforderlich. 

 Für Schüler*innen, die ein Instrument spielen:

Wenn du Klavier oder Gitarre spielst, kannst du mit diesem Tonvorrat zu dem Backing Track improvisieren üben.

Für Bläser (Trompeten, Saxophone) ist ein Blues in h-Moll ungünstig. Besser geeignet ist ein Blues in d-Moll. Trompeten und Saxophone in Bb verwenden dann die e-moll-pentatonische Tonleiter für ihre Improvisation, Saxophone in Eb die h-moll-pentatonische Tonleiter. Ein Backing Track in d-Moll kann unter folgendem Link gefunden werden: https://www.youtube.com/watch?v=RpnjiouBphM

(Das Harmonieschema unterscheidet sich allerdings von "The thrill is gone", was aber für die Improvisationsübungen keine Konsequenzen hat.)

 

Bereitgestellt von: Fachberatung Musik Niedersächsische Landesschulbehörde, 04/2020

Kontakt

Letzte Änderung: 14.05.2020

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln