Chemisches Gleichgewicht: Beeinflussung von Gleichgewichten, Schwefelsäureherstellung

Lernvoraussetzungen: Prinzip von Le Chatelier

Schwefelsäure wird heute nach dem Doppelkontaktverfahren hergestellt: https://www.seilnacht.com/Lexikon/Doppelko.htm (Angebot einer Privatperson)

  1. Stellen Sie die Vorgänge in den fünf Abschnitten der ersten Abbildung prinzipiell dar.

  2. Erläutern Sie die Vorgänge in der ersten Horde beim Durchströmen der Gase Schwefeldioxid, Sauerstoff und Schwefeltrioxid auch mit Hilfe der folgenden Tabelle.

  3. Erklären Sie, warum vor dem Umsatz im zweiten Bett das Reaktionsgemisch gekühlt wird. Mit „Bett“ ist jeweils eine der fünf Reaktionen zur Bildung von Schwefeltrioxid gemeint.

  4. Stellen Sie den Sinn der Zwischenabsorption vor dem fünften Bett dar.

  5. Stellen Sie den Vorteil bei der Verwendung eines Katalysators dar.

  6. Treffen Sie eine begründete Aussage, ob eine Druckerhöhung das Gleichgewicht beeinflussen würde.

Temperatur

Anteil an Schwefeltrioxid im Gleichgewicht

420 °C

99%

450 °C

96%

500 °C

90 %

550 °C

84%

600 °C

71 %

650

58 %

Hinweise

Die industrielle Produktion von Ammoniak ist in den Lehrbüchern enthalten und kann prinzipiell mit der Produktion von Schwefelsäure verglichen werden.

Informieren Sie sich über das Prinzip von Le Chatelier zu Aussagen bei Störungen von Gleichgewichten.

Bereitgestellt von: Fachberatung Chemie, Niedersächsische Schulbehörde, 04.2020

 

Kontakt

Drucken
zum Seitenanfang