China

China ist für Niedersachsen ein wirtschaftlich wie politisch wichtiger Partner, der mittlerweile in allen internationalen und globalen Szenarien eine entscheidende Rolle spielt. Vor diesem Hintergrund hat Chinesisch und hat auch der Kontakt zu den Menschen und ihrer Kultur Eingang in den Unterricht an niedersächsischen Schulen gefunden. Das Niedersächsische Kultusministerium möchte diese Berührungspunkte zu China und dessen Sprache und Kultur ausbauen und intensivieren.

Wichtige Fragen sind: Wie können Schulen sprachliche und interkulturelle Chinakompetenz in den Fächerkanon integrieren? Welche Module wären im Rahmen der Lehrer-Ausbildung und -Fortbildung erforderlich? Wie kann die Versorgung mit Lehrkräften für Chinesisch erhöht werden? Welche Rolle können Schulpartnerschaften und Schüleraustausch spielen? Finden Sie hier erste Antworten und Angebote.

 

Veranstaltung "Chancen und Herausforderungen des Ausbaus von China-Kompetenz im Schulbereich"

Schauen Sie sich die Aufzeichnung der Online-Veranstaltung vom 22.01.2021 an, die das Niedersächsische Kultusministerium und das NLQ in Kooperation mit der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft Braunschweig durchgeführt haben. Die Veranstaltung brachte Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Lehrkräfteausbildung, Schulen und Wirtschaft zusammen, um Wege aufzuzeigen, wie Chinakompetenzen ausgebaut werden können, und um zu erörtern, inwiefern diese von Vorteil sind. Der Impulsvortrag wurde von Andrea Frenzel, Stiftung Wissenschaft und Politik und Mitautorin der Merics-Studien „China kennen, China können" (2018), gehalten. Anschließend stellte Angela Krill de Capello, Beauftragte für internationale Beziehungen in der Kultusministerkonferenz, die Initiative „Förderung der China-Kompetenz in Deutschland" (AA, BMBF, KMK) vor. Zum Schluss folgte eine Panel-Diskussion mit Andrea Frenzel (SWP), Prof. Andreas Guder, FU Berlin (Vorsitzender des Fachverbands Chinesisch, 2016-2019 Professor für Fachdidaktik Chinesisch an der Uni Göttingen), Andreas Markurth, (Niedersächsisches Kultusministerium), Frau Sabine Schlieper (Oberstudienrätin am Hainberg Gymnasium Göttingen und Ausbilderin im Studienseminar) und Markus Meyer (CEO, Fa. SIEB & MEYER AG, Lüneburg).

 

China(kompetenz) bei der Bundeszentrale für Politische Bildung

Besuchen Sie die Seite der bpb mit ausführlichen Informationen. Unter anderem haben Sie hier die Möglichkeit, ein kostenloses Heft zur Frage zu bestellen, welche Fähigkeiten und Fertigkeiten notwendig sind, um zu einem realistischen und differenzierten Bild des gegenwärtigen Chinas zu kommen.

 

Partnerprovinz Anhui

Wussten Sie, dass Niedersachsen eine chinesische Partnerprovinz hat? Lesen Sie mehr auf dieser Seite der Niedersächsischen Landesregierung.

 

 

Ausbau von China-Kompetenz in Deutschland

Drucken
zum Seitenanfang