Filme zum Thema MIGRATION und VIELFALT

Die unten genannten Filme sind entweder barrierefrei zugänglich oder landesweit für Ihre Schulen und Bildungseinrichtungen auf MERLIN verfügbar. Sie finden dort auch didaktisches Begleitmaterialien für den Einsatz der Filme im Unterricht. Die Filme widmen sich in kind- bzw. jugendgerechter Weise den Themen Asyl, AusländerInnen, Flucht, Freundschaft, Heimat, Rassismus und Vertreibung.

Die Seite wird kontinuierlich überarbeitet und aktualisiert. Schauen Sie gern regelmäßig vorbei.

 

Der wunderbarste Platz auf der wElt

8-minütiger Animationsfilm für die Kleinsten bis 6. Klasse

Frosch Boris hat sich gut eingerichtet an seinem kleinen Teich. Doch eines Tages ist die Idylle bedroht: Ein riesiger dunkler Schatten senkt sich über den friedlich im Sonnenschein liegenden Teich. Der Storch! Jetzt aber nichts wie weg hier, denkt Boris und macht sich auf die Suche nach einer neuen Bleibe. Aber das ist gar nicht so einfach. Denn im Karpfenteich hat man als Frosch wenig Chancen, die Kröten sind auch nicht davon angetan ihre Pfründe mit einem zarten Froschmann zu teilen und erst die Enten … Da muss man sich mit fremden Federn schmücken, denkt sich Boris und verkleidet sich kurzer Hand – eine Feder in den Po und eine Erbsenschote als Schnabel – fertig ist der charmante Erpel!

> Link zum Film

Bitte halten Sie die MERLIN-Zugangsdaten Ihrer Schule bereit, um das Medium abzurufen.

Warum ich hier bin

Animationsdoku - D 2018 - 65 Minuten

Jg. 3 - 8

Fünf Menschen mit unterschiedlichem Alter und Hintergrund erzählen, warum sie als Kinder ihre Heimat verlassen mussten und wie es für sie war, ganz neu in Deutschland anzufangen: Leila aus Bosnien, Frau Schiller aus Ostpreußen, Lena aus Japan, Cacau aus Brasilien und Ahmad aus Syrien. Dokumentarfilm mit animierten Szenen, der sich gut dafür eignet mit jungen Schülerinnen und Schülern über Migration zu sprechen. 

> Link zum Film

Bitte halten Sie die MERLIN-Zugangsdaten Ihrer Schule bereit, um das Medium abzurufen.

BINTI - Es gibt Mich

Spielfilm - Belgien/Niederlande 2019 - 88 Minuten

Jg. 4 - 6 

Binti ist ein 12jähriges Mädchen, das in Belgien geboren ist, aber keine Papiere besitzt und darum von der Abschiebung in die ihr unbekannten Heimat ihres Vaters, den Kongo, bedroht ist. Trotz ihrer schwierigen Lebensbedingungen sprüht sie vor Lebensfreude und kämpft dafür, ihre Träume zu verwirklichen. Sie tanzt, singt und betreibt ihren eigenen Videokanal. Der Film ist darum ein bunter und fröhlicher Film über ein hartes Thema. Die Verhaftung von ihrem Vater und ihr werden jedoch schonungslos gezeigt, so dass man als Lehrkraft die Vorerfahrungen von Kindern und Jugendlichen mit Migrationserfahrung bedenken sollte.

 

> Link zum Film

Bitte halten Sie die MERLIN-Zugangsdaten Ihrer Schule bereit, um das Medium abzurufen

Zu weit weg

Spielfilm - D 2019 - 88 Minuten

Jg. 5- 8

Der Film erzählt die Geschichte von zwei Jungen aus Deutschland und Syrien, die ihre Heimat verloren haben. Ben muss sein Heimatdorf verlassen, weil es für den Braunkohletagebau abgerissen wird. In seiner neuen Heimat Düren trifft er auf Tariq, der auf der Flucht aus Syrien von seinem älteren Bruder Kheder getrennt wurde. Beim Fußballspiel freunden sich Ben und Tariq an. Sie verbindet die gemeinsame Erfahrung des Verlustes. Der Kinderfilm behandelt eine Vielzahl von Themen wie Migration, Flucht, Mobbing, Freundschaft und Solidarität.

 

> Link zum Film

Bitte halten Sie die MERLIN-Zugangsdaten Ihrer Schule bereit, um das Medium abzurufen.

 

Alltagsrassismus

Doku - D 2019 - 75 Minuten

Sek I und Sek II

Bei Antirassismus handelt es sich um eine Filmreihe bestehend aus einem Kurzspielfilm und mehreren dokumentarischen Filmen, die sich den Themen soziale Zugehörigkeit, kulturelle Vorurteile und Diskriminierung widmen. In den Dokumentarfilmen sprechen Jugendliche verschiedenen Alters über ihre Rassismuserfahrungen und über ihre eigenen Herausforderungen in der multikulturellen Gesellschaft. Im Kurzspielfilm "Su" besucht das gleichnamige Mädchen eine Geburtstagsparty. Sie ist neu in der Klasse und muss ihren Platz inmitten von Vorurteilen und Skepsis finden. Das Ziel der Reihe ist es, Diskussionen über den Umgang miteinander anzuregen sowie gegenseitige Akzeptanz und Anerkennung zu stärken.

Neuerwerbung 2021 - Der Film wird demnächst abrufbar sein. 

 

Neue Liebe - Ein Dokumentarfilm über Migration und Heimat aus der Sicht von  Kindern und Jugendlichen

D 2013 - ca. 52 Minuten

In einer Sprachlernklasse in Norddeutschland treffen sich junge Menschen aus verschiedenen Ländern und Erdteilen. Wie Emad aus Somalia, der mit seiner Mutter und seinen Geschwistern nach einer langen Flucht endlich ein neues Zuhause finden konnte. Oder María aus Kolumbien, die schon in Italien gelebt hat und zum zweiten Mal ganz von vorne anfangen muss. Trotz ihrer Unterschiede haben die jungen Protagonisten vieles gemeinsam: Sie sind erst seit kurzem in Deutschland, haben ihre Heimat verlassen und sind mit ihren Familien Risiken eingegangen, um Träume zu verwirklichen. Sie müssen die Sprache lernen, neue Freunde finden, mit Heimweh klarkommen, die neue Umgebung akzeptieren und sie möchten viel lernen. Das ist nicht einfach, aber oft wachsen sie dadurch über sich hinaus. Der Dokumentarfilm untersucht Migration und die Bedeutung von Heimat aus der persönlichen Sicht von Kindern und Jugendlichen. Zusatzmaterial: Kurzfilm Fernweh sowie Unterrichtsmaterial.

 

> Link zum Film

Bitte halten Sie die MERLIN-Zugangsdaten Ihrer Schule bereit, um das Medium abzurufen.

 

Les Misérables - Die Wütenden

FR 2019 - ca. 103 Minuten

Oberstufe

Ein spannendes Sozial- und Polizeidrama, das die Konflikte in einem Brennpunktviertel von Paris differenziert und einfühlsam zeigt. Der Regisseur Ladj Ly weiß, wovon er spricht, denn er ist selbst in einem solchen Viertel großgeworden und hat die gewaltsamen Ausschreitungen von 2005 in Clichy-Montfermeil erlebt und mit der Kamera dokumentiert. Der Film ist freigegeben für Jugendliche am 16. Jahre.

Neuerwerbung 2021 - Der Film wird demnächst abrufbar sein. 

Newcomers - GEflüchtete von Früher und Heute

Regie: Maas Mouslli

Oberstufe

D 2017 - ca. 70 Minuten

Dokumentarfilm, in dem geflüchtete Menschen ihre Geschichte selbst erzählen. Junge und Alte, Menschen unterschiedlichen Glaubens, unterschiedlichen Geschlechts und sexueller Orientierung; Menschen mit und ohne Behinderung. Menschen aus über acht verschiedenen Ländern. In 29 Interviews treten ihre Geschichten in einen Dialog miteinander. Sie erzählen vom Tragischen, aber auch vom Schönen und Hoffnungsvollen: Von Verfolgung, Krieg und den Umständen der Flucht, aber auch von Träumen und Kindheitserinnerungen, vom stetigen Kampf für Freiheit und Würde. 

> Link zum Film

Bitte halten Sie die MERLIN-Zugangsdaten Ihrer Schule bereit, um das Medium abzurufen.

 

 

 

Letzte Änderung: 23.12.2021

Drucken
zum Seitenanfang