Kafkaesk: Analyse und Interpretation einer Parabel Franz Kafkas

 

Im Folgenden finden Sie eine Unterrichtsanregung für das Fach Deutsch im Jahrgang 12 an Gymnasien und Gesamtschulen. Sie ist umfassend kompetenzübergreifend angelegt und hat den Kompetenzbereich "Sich mit Texten und Medien auseinandersetzen" als Schwerpunkt. Thematisch ist sie dem Rahmenthema 3 "Literatur und Sprache um 1900 - neue Ausdrucksformen der Epik", hier speziell der Analyse und Interpretation der Parabel "Heimkehr" von Franz Kafka zugeordnet.

Die Kompetenzorientierung des Materials basiert wie folgt auf den Kerncurricula Deutsch, Gymnasiale Oberstufe. Die Schülerinnen und Schüler können:

  • wesentliche formale, sprachliche und inhaltliche Aspekte literarischer Texte im funktionalen Zusammenhang erschließen,
  • ihr Textverständnis sprachlich angemessen und textgestützt formulieren,
  • literaturgeschichtliche Kenntnisse zur Entwicklung eines erweiterten Textverständnisses anwenden,
  • Mehrdeutigkeit als spezifisches Merkmal literarischer Texte erkennen,
  • Fachbegriffe zur Analyse und Interpretation von literarischen Texten anwenden.

Das Material eignet sich zur selbstständigen Bearbeitung durch die Schülerinnen und Schüler. Es enthält auch Möglichkeiten der Selbstkontrolle und Ergebnisüberprüfung. Für die Bearbeitung sind digitale Werkzeuge / Geräte erforderlich. Es sollte ein zeitlicher Umfang von ca. 6 Stunden für die Bearbeitung der Aufgaben veranschlagt werden. Das Material einschließlich der Verlinkungen auf Zusatzmaterial im Internet steht in der rechten Spalte zum Download bereit.

 

Hinweise für Schülerinnen und Schüler, die die Aufgabenstellungen selbstständig bearbeiten wollen:

Das Material zum Aufgabenvorschlag steht in der rechten Spalte zum Download zur Verfügung. Es handelt sich um ein PDF-Dokument und enthält

  • die Aufgabensstellungen und das Vorgehen,
  • Hinweise auf Zusatzmaterial, das zur Bearbeitung der Aufgaben herangezogen werden kann bzw. muss,
  • Hinweise auf Lösungsvorschläge zu den Aufgaben.

Die Hinweise liegen auch in Form von Verknüpfungen (Links) mit Internetseiten vor. Die Internetadressen sind in das PDF-Dokument eingefügt. Wenn das PDF-Dokument am Rechner geöffnet wird, kann über einen Klick auf die angegebenen URL in dem Dokument direkt auf die hinterlegten Inhalte zugegriffen werden.

Gutes Gelingen!

 

Bereitgestellt von: Niedersächsische Landesschulbehörde, Fachberatung Deutsch, 04.2020

Kontakt

Drucken
zum Seitenanfang