Textinterpretation und Vergleich - Franz Kafka "Heimkehr" und Theodor Storm "Hans und Heinz Kirch"

 

Im Folgenden finden Sie ein Lernangebot, das am Beispiel von Franz Kafkas Parabel "Heimkehr" und Theodor Storms Novelle "Hans und Heinz Kirch" die Interpretation enes literarischen Textes um den Aspekt des Text- und Motivvergleichs erweitert. Es ist dem Fach Deutsch zugeordnet und richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe an Integrierten Gesamtschulen, Niveaustufe E-Kurs. Sie ergänzt und erweitert das Lernangebot "Interpretation eines literarischen Textes am Beispiel von Franz Kafkas "Heimkehr", das über einen Link in der rechten Spalte aufgerufen werden kann. Über seinen Bezug auf Theodor Storms Novelle "Hans und Heinz Kirch", die zu den verbindlichen Themen für die Abschlussprüfung 10 der IGS 2020 gehört, ist das Lernangebot unmittelbar für die Prüfungsvorbereitung geeignet.

Kompetenzen im Sinne des Kerncurriculums Deutsch werden wie folgt gefördert. Die Schülerinnen und Schüler:

  • kennen und nutzen Lese- und Schreibstrategien,
  • kennen die Merkmale einer Parabel,
  • können ihren Schreibprozess planvoll gestalten,
  • können einen literarischen Text in eigenen Worten zusammenfassen,
  • interpretieren die Parabel eigenständig,
  • nutzen bei der Interpretation die Fachsprache,
  • ermitteln rhetorische Figuren und deuten diese funktional,
  • kommen zu einer abschließenden Gesamtdeutung,
  • recherchieren Informationen selbstständig,
  • überarbeiten ihre Texte nach vorgegebenen Kriterien.

 

Für die Bearbeitung sind digitale Werkzeuge / Geräte erforderlich. Die zugehörigen Materialen stehen in der rechten Spalte zum Download bereit. Material 1 enthält den Arbeitsplan für die Schülerinnen und Schüler mit Angaben zu den Arbeitsschritten und zur zeitlichen Strukturierung. Material 2 enthält Vorlagen, die Aufgabenstellung und den Text der Parabel, Hinweise auf ergänzendes Material, sowie Lösungsvorschläge. Material 3 enthält Hinweise zur Unterstützung der Schülerinnen und Schüler und bietet Ideen zur vertiefenden Weiterführung. Es richtet sich vorrangig an Eltern.  

 

Hinweise für Schülerinnen und Schüler, die die Aufgabenstellungen selbstständig bearbeiten wollen:

Mit dem Aufgabenvorschlag "Interpretation und Vergleich zweier literarischer Texte: Franz Kafka "Heimkehr" und Theodor Storm "Hans und Heinz Kirch"" kannst du vielfältige Fähigkeiten üben. Du musst lesen, recherchieren, Fachwissen anwenden, literarische Texte untersuchen und vergleichen und du musst deine Untersuchungsergebnisse in schriftlicher Form darlegen. Du musst also literarische Texte analysieren und mit anderen vergleichen, um dann eine vergleichende Interpretation zu schreiben. Du solltest insgesamt 6 Stunden für die Bearbeitung der Aufgabe veranschlagen und nicht vergessen, auch mal Pausen zu machen!

Dieser Lernpfad eigent sich gut zur Vorbereitung auf deine Abschlussprüfung im Fach Deutsch.

Das Material, das du zum Bearbeiten des Aufgabenvorschlags benötigst, steht in der rechten Spalte zum Download bereit. Material 1 enthält den Vorschlag für dein Vorgehen, den Lernpfad. Womit soltest du beginnen, wie gehst du am besten vor, wann machst du mal Pausen, wie kannst du mit anderen zusammenarbeiten. Material 2 enthält die konkrete Aufgabe und den Text der Parabel "Heimkehr" von Franz Kafka. Außerdem findest du hier Vorlagen für deiner Erarbeitung von Vergleichsaspekten, weitere Hinweise zum Vorgehen, zu notwendigem Hintergrundwissen und zum Aufbau deiner vergleichenden Interpretation. Schließlich gibt es auch noch einen Lösungsvorschlag. Wenn in den einzelnen Dokumenten von "rechter Spalte" die Rede ist, dann ist die Seite gemeint, auf der du dich gerade befindest.

 

Viel Spaß und gutes Gelingen!

 

Hinweise für begleitende Erwachsene:

Wenn Sie Ihr Kind bei der Bearbeitung der Aufgabe unterstützen wollen, finden Sie Anregungen und Erläuterungen im Material 3, das in der rechten Spalte zum Download zur Verfügung steht. Das Material enthält auch Anregungen für weiterführende Übungen zum Thema "Interpretation eines literarischen Textes".

 

Kontakt

Frau Rose (NLSchB) ist die Autorin des Vorschlags, Herr Dr. Steitz-Kallenbach (NLQ) ist für die redaktionelle Aufbereitung verantwortlich.

Drucken
zum Seitenanfang