Tierethik – Übung 1 (verschiedene tierethische Positionen)

Im Folgenden finden Sie für den Sekundarbereich II für das Fach Philosophie eine Übungseinheit zum Thema "Tierethik".

 

Hinweis für begleitende Erwachsene

Wenn Ihre Kinder die hier dokumentierte Lektion bearbeiten, stehen sie bereits kurz vor dem Abitur und sind in selbstständigem Arbeiten in aller Regel geübt.

Nichtsdestoweniger könnte es helfen, wenn Sie die Arbeitsergebnisse gemeinsam mit Ihren Kindern besprechen und insbesondere bei den eigenständig verfassten Texten auf Kriterien wie gedankliche Ordnung, stilistischer Fluss, argumentative Überzeugungskraft und sprachliche Richtigkeit achten.  

Insbesondere die Abschnitte 4 und 5 der Datei eignen sich zur effektiven Vorbereitung auf das schriftliche Zentralabitur im Fach Werte und Normen.

Der Lernpfad entspricht der Reihenfolge der Arbeitsaufträge auf der dazugehörigen PDF-Datei. 

 

Nach einer grundlegenden Definition des Begriffs „Tierethik“ und einer Sammlung tierethisch relevanter Bereiche (Abschnitt 1) erarbeiten Sie verschiedene Positionen zum Mensch-Tier-Verhältnis (Abschnitt 2) und ordnen diese Positionen anschließenden tierethischen Gruppierungen zu (Abschnitt 3).

 

Daraufhin erfolgt eine Auseinandersetzung mit der tierethischen Position Peter Singers, und zwar zunächst in Form einer eigenständigen Rekonstruktion der Position (Abschnitt 4), eines Vergleichs mit der Position eines Kritikers Singers und einer persönlichen Stellungnahme zu der Frage, welche Maß an Rücksicht gegenüber Tieren geboten ist (Abschnitt 5).

 

Insbesondere die Abschnitte 4 und 5 der Datei eignen sich zur effektiven Vorbereitung auf das schriftliche Zentralabitur im Fach Werte und Normen.   

 

Bereitgestellt von: Th. Schimschal (Fachberater für das Fach Werte und Normen) und W. Heim (Fachberater für das Fach Philosophie), 04.2020

Kontakt

Letzte Änderung: 12.05.2020

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln