Das absolute Gehör Perfect Ear – Gehörtrainer App

Übungseinheit Intervalle, Tonleitern, Akkorde, Notenlesen (Wiederholung)

JAHRGANGSSTUFE 5 bis 13

 

Darum geht es:

Diese Übungseinheit richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler, die das Thema „Intervalle“ mit der App "Das absolute Gehör Perfect Ear – Gehörtrainer" auffrischen und trainieren wollen.

Kompetenzen:

Arbeitsfeld: Musikalisches Gestaltungsmittel Rhythmik, Melodik, Harmonik, Dynamik, Artikulation

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • lesen die Notation im Violin- und Bassschlüssel
  • erkennen und bestimmen Intervalle

Los geht's

  • Lade die App Das absolute Gehör Perfect Ear – Gehörtrainer von Crazy Ootka Software AB
  • Schaue in deinen Unterlagen nach, was du zu Intervallen im Unterricht gemacht hast
  • In der App findest du unten links den Button „Gehörbildung“. Dort öffnet sich eine Seite mit der Überschrift „Intervall-Übungen“. Der obere Button „Theorie“ führt dich zu einem erklärenden Text und zu dem „Lexikon“ (oben). Dort kannst du die Intervalle sehen und hören.
  • Beginne nun mit dem Training, indem du z.B. den Button „Intervalle vergleichen“ drückst und dann die erste Übung beginnst. Du hörst nacheinander zwei Intervalle und sollst entscheiden, welches das größere war.
  • Bearbeite ggf. weitere Aufgaben. Dabei ist es sinnvoll, wenn du dir bestimmte Intervalle in verschiedenen Übungsformen vornimmst. Beispielsweise „große und kleine Terzen“, die du mit den jeweiligen Übungsbutton vergleichst, bestimmst, singst und erkennst.
    • Beachte: Übe regelmäßig und konzentriert, besser täglich 15 Minuten als ein-/zweimal 60 Minuten
    • Nutze die Tests/Prüfungen, um deinen Fortschritt zu erkennen. Lobe dich!
    • Genieße es, wenn du das Geübte in deinem musikalischen Alltag nutzen kannst.

Mit dem gleichen Übungsprinzip kannst du auch die Themen Tonleitern oder Akkorde sowie Rhythmus üben.

 

Hinweise für begleitende Erwachsene

Perfect Ear - Gehör-Trainer von Crazy Ootka Software AB

App-Auswahl

Es gibt unzählige Apps im Zusammenhang mit Musik und es ist nicht möglich, alle Programme zu sichten, zu prüfen und zu bewerten. Die Auswahl der Apps für diese Lernplattform erfolgte nach diesen Kriterien: Sie sind

  • kostenlos (zur Installation muss aber jeweils ein Zugang zum PlayStore bzw. AppStore gegeben sein)
  • sowohl für iOS als auch für Android erhältlich
  • stehen in einem sinnvollen Zusammenhang mit Musikunterricht in der Schule
  • sind intuitiv bedienbar oder
  • es liegen Tutorials (ggf. als Video) vor

Die vorgestellte App dient hier als Beispiel für eine große Gruppe ähnlicher Apps. Die grundsätzlichen Arbeitsschritte lassen sich in vielen Fällen auf andere Apps übertragen.

Kostenlose Apps

Die hier aufgeführten Apps sind alle kostenlos erhältlich und sind sowohl im Google PlayStore als auch im Apple AppStore erhältlich. In vielen Fällen sind In-App-Käufe möglich bzw. wird ein Upgrade auf eine kostenpflichtige bessere Version vorgeschlagen. Um die Aufgaben bei „Lernen zu Hause“ bearbeiten zu können, sind die gratis erhältlichen Apps ausreichend.

Hinweis zur Latenz

Bei iOS ist die Verarbeitung von Musikdaten schon lange tief im Betriebssystem verankert, so dass in der Regel keine störenden Verzögerungen zwischen Aktion und klingendem Ergebnis auftreten. Bei Android gibt es vor allem bei älteren Geräten immer wieder Probleme mit dieser sogenannten Latenz („Latency“), so dass die Software gegebenenfalls darauf eingestellt („kalibriert“) werden muss, wie beispielsweise bei den Rhythmusübungen bei ‚Das absolute Gehör‘.

 

Bereitgestellt von: Fachberatung Musik Niedersächsische Landesschulbehörde, 04/2020

Kontakt

Letzte Änderung: 07.05.2020

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln