Variabilität und Angepasstheit

Nicht alle Schwäne sind weiß. Die Lebewesen einer Art unterscheiden sich in vielen Merkmalen voneinander. Nicht alle Merkmalsträger haben die gleichen Überlebenschancen. Die Umweltbedingungen entscheiden darüber, ob schwarze oder weiße Schwäne besser angepasst sind.

Ausgewähltes Material zu:

Biologie, Variabilität und Angepasstheit (FW 7), Sekundarbereich I

 

media.sodis.de

Insekten und Wirbeltiere im Vergleich

Arbeitsblatt

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Bildungsebene: Sekundarbereich I

Fächer: Biologie

Kompetenzen: Variabilität und Angepasstheit (FW 7)

Lernressource: Unterrichtsmaterial

asset.klett.de

Basiskonzept Variabilität und Angepasstheit

Aufgaben mit Material

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Bildungsebene: Sekundarbereich I

Fächer: Biologie

Kompetenzen: Variabilität und Angepasstheit (FW 7)

Lernressource: Internet-/PC-Material

www.planet-schule.de

Der Wald – Aufgabentour "Netzwerk Wald"

Interaktives Online- Material

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Bildungsebene: Sekundarbereich I

Fächer: Biologie

Kompetenzen: Variabilität und Angepasstheit (FW 7)

Lernressource: Internet-/PC-Material

www.wdr.de

Tierspuren und Vogelstimmen im Wald

Interaktives Online-Quiz

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Bildungsebene: Sekundarbereich I

Fächer: Biologie

Kompetenzen: Variabilität und Angepasstheit (FW 7)

Lernressource: Internet-/PC-Material

www.planet-schule.de

Tropischer Regenwald

Interaktives Online-Material

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Bildungsebene: Sekundarbereich I

Fächer: Biologie

Kompetenzen: Variabilität und Angepasstheit (FW 7)

Lernressource: Internet-/PC-Material

www.baumkunde.de

Baumbestimmung

Online-Datenbank für die Bestimmung von Bäumen

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

www.vce.bioninja.com.au

Mutationstypen

gutes Beispiele für Punktmutation (englisch)

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Bildungsebene: Sekundarbereich I

Fächer: Biologie

Kompetenzen: Variabilität und Angepasstheit (FW 7)

Lernressource: Internet-/PC-Material

www.planet-schule.de

Mensch - Affe

Skelett-Baukasten

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

www2.klett.de

Pflanzen und Tiere in verschiedenen Lebensräumen

Umfangreiches Material mit vielen Arbeitsblättern

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

www.biofrankfurt.de

Was ist Biodiversität und warum ist sie so wichtig?

Arbeitsblätter

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

www.bpb.de

Bedrohte Vielfalt – Biodiversität

Umfangreiches Material mit Arbeitsblättern

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

www.umwelt-im-unterricht.de

Eine Welt ohne Insekten?

Unterrichtsvorschlag mit Recherche

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

www.biologieunterricht.info

Fliegen ohne Flügel - Selektion

Unterrichtseinheit zu proximaten und ultimaten Erklärungen

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Niedersächsischer Bildungsserver

Museen als außerschulische Lernorte im Fach Biologie

Das ist ja alles ganz schön tot hier im Museum! - Stimmt. Und genau das ist ein unschätzbarer Vorteil für die Erforschung des Lebendigen.

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Niedersächsischer Bildungsserver

Botanische Gärten

Hübsch anzusehen, aber laaaaaangweilig? Muss nicht sein. Mit der richtigen Idee wird ein Besuch Ihrer Klasse im Botanischen Garten zu einem lehrreichen Erlebnis.

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Niedersächsischer Bildungsserver

Zoos

Auch wenn dort - hoffentlich - nicht der Bär los ist, ein Besuch im Zoo begeistert immer. Und mit dem richtigen Know-how verwandeln Sie Ihre Schülerinnen und Schüler in junge Forscherinnen und Forscher.

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Niedersächsischer Bildungsserver

Feld, Wald und Wiese als außerschulische Lernorte

Wir gehen raus - in der freien Natur ist das Fach Biologie am unmittelbarsten zu erleben. Und es gibt viel zu tun dort draußen - Feld, Wald, Wiese, Moor, Bach und Tümpel warten darauf, erforscht zu werden.

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Niedersächsischer Bildungsserver

Außerschulische Lernorte im Fach Biologie

Raus aus der Schule - im Museum oder Zoo, im Botanischen Garten oder in Feld, Wald und Wiese können biologische Phänomene direkt vor Ort erforscht werden. Das bringt Spaß und durchbricht die Routine des Schulalltags. Aber der Besuch eines außerschulischen Lernortes ist nicht per se ein Erfolgsgarant.

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Niedersächsischer Bildungsserver

Bakterien als Krankheitserreger

Mikroorganismen, die Krankheiten verursachen, haben außer dieser Eigenschaft nicht viel gemeinsam. Bakterien sind ganz anders als Viren oder Pilze.

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Niedersächsischer Bildungsserver

Antibiotika

Die vermutlich bedeutsamste Entdeckung der Medizingeschichte begann mit einem Ärgernis, einer verschimmelten Bakterienkultur...

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Niedersächsischer Bildungsserver

Resistenz

Die Wunderwaffe beginnt, stumpf zu werden. Nicht alle Bakterien sind empfindlich gegen Antibiotika. Problematisch wird es, wenn gefährliche Bakterien gleich gegen mehrere Antibiotika resistent sind.

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Niedersächsischer Bildungsserver

Multiresistente Keime

Dank der Antibiotika hatten bakterielle Infektionskrankheiten für lange Zeit ihren Schrecken verloren. Jetzt droht wieder Gefahr - durch multiresistente Keime.

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Niedersächsischer Bildungsserver

Masernimpfung

Um die Frage, ob Kinder gegen Masern geimpft werden sollen oder nicht, ist ein regelrechter Glaubenskrieg entbrannt...

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Niedersächsischer Bildungsserver

Misteln - alles außer gewöhnlich

Im Winter sind sie gut sichtbar - markante Pflanzenkugeln in den kahlen Kronen vieler Laubbäume. Misteln sind biologisch sehr außergewöhnliche Pflanzen. Ihre grüne Farbe zeigt, dass sie fotosynthetisch aktiv sind. Aber zum Überleben reicht das nicht, Misteln brauchen auch die Bäume. Und dazu noch einen Trick, um neue Bäume zu besiedeln.

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

www.dfg.de

MenschMikrobe

Was sind Mikroben? Wie entstehen Epidemien? Wie lassen sich Infektionskrankheiten kontrollieren? Die MenschMikrobe-App der Deutschen Forschungsgemeinschaft gibt Einblick in das faszinierende Wechselspiel zwischen Mensch und Mikrobe. Die interaktive App zur Infektionsforschung wird begleitet von Aufgabenstellungen für verschiedene Altersstufen von Klasse 5 bis 13.

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

www.br.de

BR Mediathek: Die Geschichte der Seuchen

Vom "Schwarzen Tod" des Mittelalters bis zur Schweinegrippe: Die moderne Medizin hat beeindruckende Erfolge vorzuweisen und doch ist der Kampf gegen die Mikroben noch nicht gewonnen. Die sechsteilige Reihe erzählt die Geschichte der großen Krankheiten.

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Niedersächsischer Bildungsserver

Insekten in Niedersachsen – Entdecke die unbekannte Welt der Insekten

Was summt denn da? Kinder der Jahrgänge 3-6 können im Fach Biologie mithilfe eines kostenlos bestellbaren Hefts in die Insektenwelt Niedersachsens eintauchen. Das Material ermöglicht ein selbstständiges Erarbeiten in etwa 2-3 Zeitstunden.

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Niedersächsischer Bildungsserver

Der Hund hat ein Fleischfressergebiss

Zeig mir deine Zähne und ich sag dir, was du frisst! An Beispielen wie Hund, Katze, Rind und Pferd erarbeiten Schüler*innen der Klasse 5 im Fach Biologie mit diesen Aufgaben selbstständig die Zusammenhänge zwischen Struktur und Funktion. Dafür brauchen sie etwa eine Doppelstunde.

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Niedersächsischer Bildungsserver

Ökosystem See

Mit diesem Material erforschen Schüler*innen der 7./8. Klasse im Fach Biologie an Hauptschulen, Realschulen und Oberschulen selbstständig das Zusammenleben verschiedener Arten im Ökosystem See. Dazu brauchen sie etwa zwei Zeitstunden.

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Niedersächsischer Bildungsserver

Eutrophierung eines Sees

Ein Zuviel an Nährstoffen schadet - auch Seen. Schüler*innen erklären am Beispiel der Eutrophierung eines Sees die Veränderungen in einem Ökosystem durch Eingriffe des Menschen. Das Material richtet sich an die Klassen 7 bis 10 an Oberschulen im Fach Biologie. Der Zeitbedarf beträgt etwa zwei Zeitstunden.

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Niedersächsischer Bildungsserver

Anleitung zum Bau eines Bienen- bzw. Insektenhotels

Bienen sind als Bestäuber von Blütenpflanzen unverzichtbar. Das RUZ Emsland gibt hier einen Tipp zur insektenfreundlichen Garten- und Balkongestaltung. Mit der Kurzanleitung können Kinder ab der Jahrgangsstufe 4 ein Insektenhotel in Bienenform basteln.

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Niedersächsischer Bildungsserver

Ökosystem Wald - Stockwerke des Waldes

Im Wald geht es drunter und drüber: Mit diesem Material erkunden Schüler*innen des 7. Jahrgangs an Oberschulen selbstständig den stockwerkartigen Aufbau des Waldes mit seinen typischen Pflanzen und Tieren. Dazu benötigen sie etwa zweieinhalb Zeitstunden.

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Niedersächsischer Bildungsserver

Fachbezogener Schwerpunkt Biologie (TF1) „Gesundheit oder was unser Körper für uns leistet“ (Infektionskrankheiten)

Infektion, Impfung und Immunität - In dieser Online-Lernumgebung erarbeiten Schüler*innen der 9. und 10. Klassen an der IGS selbstständig, wie Infektionskrankheiten entstehen und wie sie bekämpft werden. Dafür brauchen sie ungefähr sechs Stunden.

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Niedersächsischer Bildungsserver

Fachbezogener Schwerpunkt Biologie (TF3) „Evolutionäre Veränderungen von Lebewesen“

Alle Lebewesen sind miteinander verwandt - In dieser Online-Lernumgebung erarbeiten Schüler*innen der 9. und 10. Klassen an der IGS selbstständig die Grundlagen der Evolution. Dafür brauchen sie ungefähr sechs Stunden.

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Niedersächsischer Bildungsserver

Leben im Wechsel der Jahreszeiten (TF2)

Warum gibt es eigentlich Jahreszeiten? Und was machen Tiere im Winter? - In dieser Online-Lernumgebung erarbeiten Schüler*innen der 5. und 6. Klassen an der IGS selbstständig den Zusammenhang zwischen der Stellung der Erdachse und der Sonneneinstrahlung sowie Angepasstheiten von Tieren im Winter. Dafür brauchen sie ungefähr fünf Stunden.

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Filter

Nur folgende Beiträge anzeigen:

Bildungsebene

Fächer

Lernressource

Themen

 

Zurücksetzen

Kontakt

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln